Kunstprojekt:
Zwiegespräch mit Bäumen

Sinnhaftigkeit

Im Mittelpunkt des Projekts steht die künstlerische Auseinandersetzung mit Bäumen in ihrer Bedeutung für die Menschen und die Natur. Zentrale Erkenntnis: Ohne Bäume kein Leben. Das Leben des Menschen ist untrennbar mit dem Leben der Bäume verbunden. Trotzdem fehlen den Bäumen weitgehend entsprechende Beschützer.

In den letzten drei Jahrzehnten hat die wissenschaftliche Forschung aufgezeigt, dass gerade Bäume mehr sind als Holzlieferanten. Sie haben ein eigenständiges, hochentwickeltes Leben und kommunizieren untereinander in einem raffinierten System. Naturbeobachtungen und Studien zeigen klar auf, dass Bäume Botschaften austauschen, ihren Nachwuchs und alte oder kranke Nachbarn im Wald pflegen. Sie haben auch ein Gedächtnis und können Schmerzen empfinden und darauf reagieren. Das und noch viel mehr Erstaunliches wurde in den letzten Jahren beobachten und erforscht.

Das Projekt «Zwiegespräch mit Bäumen» hat zum Ziel, diese und weitere neue Erkenntnisse über das Leben und Wirken sowie die Bedeutung der Bäume für uns Menschen bekannter zu machen. Kunstschaffende mit ihren feinen Antennen für Lebensfragen aller Art sind besonders prädestiniert, offene Fragen und Themen anzugehen und bildhaft und damit leichter verständlich aufzuzeigen. Künstlerinnen und Künstler sind bereit, ihren Anteil zur Bekanntmachung dieser Erkenntnisse in künstlerischer Art zu leisten. Ohne Bäume kein Leben!

Generationenprojekt

Kinder und Jugendliche (Primarschule, Oberstufe, Kantonsschule) wurden eingeladen, Texte zu den Bäumen zu schreiben. Diese werden zum Teil an den Veranstaltungen vorgelesen, sind auf Plakaten bei den Bäumen zu lesen und werden in der Broschüre abgedruckt. 

Download Flyer (PDF)